AKTUELL ZU SEHEN IN:

THEATER BONN // KAMMERSPIELE
DIE SCHMUTZIGEN HÄNDE
Regie: Marco Štorman // SPIELPLAN >>>

THEATER BONN // KAMMERSPIELE
DIE HEILIGE JOHANNA DER SCHLACHTHÖFE
SLIFT // Regie: Laura Linnenbaum // SPIELPLAN >>>

THEATER BONN // KAMMERSPIELE
UNTERLEUTEN
nach dem Roman von Juli Zeh // Regie: Jan Neumann // SPIELPLAN >>>

THEATER BONN // KAMMERSPIELE
BUDDENBROOKS
MORTEN / KESSELMEYER // Regie: Sandra Strunz //
SPIELPLAN >>>


Philipp Basener, 1988 in Düsseldorf geboren, studierte von 2012 bis 2016 an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Vor seinem Studium entwickelt er zusammen mit seinem Kollektiv freie Arbeiten u.a. mehrfach mit dem Regisseur Philipp Rosendahl. Von 2009 bis 2011 wirkt er an zahlreichen Inszenierungen am Düsseldorfer Schauspielhaus mit. Während seines Studiums an der Otto-Falckenberg-Schule spielt er an den Münchner Kammerspielen und arbeitet u.a. mit den RegisseurInnen Jorinde Dröse, Boris Nikitn und René Pollesch. Es entstehen mehrere performative Arbeiten zusammen mit dem dem Regisseur Ersan Mondtag und dem KAPITÆL ZWEI KOLEKTIF im Theater, dem Stadtraum und der Münchner Clubszene. In seinem letzten Studienjahr wird er als Gast an die Münchner Kammerspiele engagiert. Im Anschluss an sein Studium wechselt er als festes Ensemblemitglied zur Spielzeit 2016/17 an das Theater Bonn. Hier arbeitet er u.a. mit Laura Linnenbaum, Marco Štorman, Jan Neumann, Prinzip Gonzo und dem irischen Regisseur Gavin Quinn. 2016 ist Philipp Basener in der internationalen Koproduktion PARADIES des russischen Regisseurs Andrei Konchalovsky erstmals auch auf der Kinoleinwand zu sehen. Ausgezeichnet mit dem silbernen Löwen für die beste Regie auf den 73. Filmfestspielen von Venedig lief der Film im Sommer 2017 in den deutschen Kinos an. In der Spielzeit 2018/19 wird Philipp Basener freischaffend arbeiten.
 
 

© Philipp Basener 2017 - Alle Rechte vorbehalten